Kunst in NRW

  • Kein Pinselabdruck wie der andere

    By Peter Horn on 27. Juli 2017
    Der Maler zeigt im Abstand von 30 cm horizontal nebeneinander und versetzt übereinander aufgetragen Abdrücke eines Pinsels.
  • Im Takt

    By Peter Horn on 30. Juni 2017
    Die in Düsseldorf lebende Künstlerin präsentiert zwölf ihrer Skulpturen im Ständehaus, zeigt Feinheit und zeitgleich geradezu existenzielle Fragilität.
  • Unter Meistern

    By Peter Horn on 24. November 2016
    Die Ausstellung „Von Dürer bis Van Gogh“ lässt mit überzeugenden Bilder-Paarungen die Unterschiede in den Epochen und Techniken der Meister deutlich werden.
  • Feine Sachen

    By Peter Horn on 29. September 2016
    Der der Fluxus-Bewegung zuzurechnende amerikanische „Protest-Künstler“, Maler und Bildhauer lebte seit 1996 in Köln. Für seine Skulpturen setzte er alltägliche, oft vergängliche Materialien ein, und einen Schwerpunkt bildeten Spracharbeiten.
  • Aus der Ferne sehr nah

    By Peter Horn on 25. August 2016
    Eine konzentrierte Werkschau des Protagonisten der „Düsseldorfer Fotoschule“, der mit seinen monumentalen Fotografien Strukturen der Realität freilegt.
  • Vom Funktionieren einer Stadt

    By Amélie Kai on 28. Juli 2016
    So funktionierte das Römische Reich: Das Gustav Lübcke Museum in Hamm zeigt in seiner Familien-Mitmachausstellung die Techniken der Römer von Architektur über Maschinen zu Verkehr und Kommunikation.
  • Alles in Fahrt

    By Amélie Kai on 30. Juni 2016
    Die Ausstellung „Jean Tinguely. Super Meta Maxi“ zeigt absurde Maschinen und gibt Einblick in die Aktionen und Gemeinschaftsprojekte des Schweizer Künstlers.
  • Tribüne und Schlüssel

    By Amélie Kai on 26. Mai 2016
    Die Kunsthalle Düsseldorf zeigt Skulp¬tu¬ren und In¬stal¬la¬tio¬nen der amerikanischen Bildhauerin aus den letzten zwanzig Jahren. Sie setzen sich mit der Ge¬sell¬schaft und ihren zugrun¬de¬lie¬gen¬den Struk¬tu¬ren und organisierenden Sys¬te¬men aus¬ein¬an¬der.
  • Eine kleine Kunstgeschichte

    By Amélie Kai on 27. April 2016
    Eine Art „Kunstgeschichte in Kopien“: Clemens Sels Museum zeigt die farbenprächtige Sammlung von Aquarellen und Zeichnungen, die Johann Anton Ramboux (1790-1866) während seiner Reisen nach Italien anfertigte, dessen Kunst er so im damaligen Zustand festhielt.
  • Ganz still

    By Frauke Erny on 28. Januar 2016
    Vier internationale Museen ehren mit einer Retrospektive zu Agnes Martin (1912–2004) eine Malerin, deren Rolle und Bedeutung es neu zu bewerten gilt.