Posts tagged with ‘WortWahl’

  • Subjekt und Ego

    By Peter Horn on 5. Mai 2020
    Zwei Neuerscheinungen betrachten das Lebensgefühl einer Generation, aber auf unterschiedliche Weise: Nimmt „Allegro Pastell“ dieses Lebensgefühl aufs Korn, geht es bei „Taubenleben“ um das Aufarbeiten der Kindheit.
  • Nah am Rezept

    By Peter Horn on 3. April 2020
    Ein Blick in die aktuellen Krimis von Davide Longo („Die jungen Bestien“) und Carsten Sebastian Henn („Der Gin des Lebens“).
  • Alles auf Anfang

    By Peter Horn on 1. Oktober 2019
    Die Debütromane von Marius Hulpe und Leslie Jamison zeigen: Familienleben ist selten einfach – egal ob in Deutschland oder der USA.
  • Flâneusen und Spaziergängerinnen

    By Peter Horn on 11. September 2019
    Die Bücher im September bieten eine diverse Sicht auf das Spazierengehen.
  • Der Geruch von Gras

    By Peter Horn on 31. Juli 2019
    Holger Brüns und Thomas Montasser erzählen auf komische, tragische und berührende Weise vom Umgang mit dem Alter – und was die Generationen voneinander lernen können.
  • Wattebauschwerfen

    By Peter Horn on 28. September 2017
    Wahlempfehlungen für neue Romane, zum Beispiel für „ ‚4 3 2 1“ von Paul Auster, „Beton Rouge“ von Simone Buchholz, „Vergewaltiger“ von Les Edgertons, sowie für die Hörspielfassung von „Sartana“ von Leonard Koppelmann.
  • Vienna Calling

    By Peter Horn on 31. August 2017
    Ein literarischer Städtetrip mit Reiseführer, Roland Topor, Georg M. Oswald und Forrest Leo – und natürlich einer Menge Schmäh, ganz im Stile Wiens.
  • Migratation

    By Peter Horn on 27. Juli 2017
    Die neuen Romane von A. Lee Martinez, Shawn Vestal, Leonard Gardner und Noëlle Ravez.
  • T3 mit Einschränkungen

    By Peter Horn on 30. Juni 2017
    Welshs Trainspotting-Helden haben überlebt, Tremetzbergers „Unsichtbare“ treiben in den Wahnsinn. Rubinowitz faked das Fake seines Fakes herrlich böse, Freeman liefert Hard Boiled ohne Kanonen.
  • Hundert Prozent Frauenpower

    By Peter Horn on 26. Mai 2017
    Juni der Literatinnen mit „Blaue Nacht” von Simone Buchholz, Rachel Kushners „Telex aus Kuba”, „Aus hartem Holz” von Annie Proulx und Carson McCullers’ „Die Ballade vom traurigen Café”