Posts tagged with ‘Thomas Linden’

  • Plastik hat mir das Leben gerettet

    By Peter Horn on 28. August 2020
    In „Das eXXperiment“ in der Kölner TanzFaktur erzählt die Kolumbianerin vom Leben der Malerin Martha Hegemann, die vor den Nazis floh und schließlich in Vergessenheit geriet.
  • Die vitale Versehrte

    By Peter Horn on 31. Juli 2020
    Die kolumbianische Tänzerin Bibiana Jiménez erzählt ihr Leben in einer Performance, die sogar intime Details preisgibt. Die Inszenierung verwebt Tanz und Theater auf gelungene und packende Weise.
  • Solo macht glücklich

    By Peter Horn on 3. Juli 2020
    Das Tanzfestival SoloDuo NRW muss dieses Jahr ohne Duos auskommen. An zwei Abenden werden jeweils zehn Solo-Darbietungen gezeigt, die aufgrund der derzeitigen Situation auch im Live-Stream zu sehen sein sollen.
  • Das Stiefkind

    By Peter Horn on 5. Mai 2020
    Die KMB in Köln ist eine der größten öffentlichen Bibliotheken zu Moderner Kunst und Fotografie.
  • Ruhe im Verkehr

    By Peter Horn on 2. April 2020
    Bereits zehn Jahre ist es her, seit der Architekt Hans-Jürgen Greve die erste „Bokx“ im Kölner Süden aufstellte – eine Erfindung, die das soziale Klima verändert.
  • Das Sofa als Erkenntnisinstrument

    By Peter Horn on 2. April 2020
    Eine Vielzahl spannender Performances sorgt beim Tanzfestival Into the Fields für Inspiration – das Publikum wird dabei aktiv mit einbezogen.
  • Postkoloniale Geister

    By Peter Horn on 27. Februar 2020
    Das in Bochum entstandene Künstlerkollektiv greift erneut postkoloniale Motive auf in einer gemeinsamen Produktion mit der Compagnie Zora Snake sowie Njara Rasolomanana.
  • Eine Welt aus Geschichten

    By Peter Horn on 27. Februar 2020
    In ihrem Roman „Die Reisenden“ verstrickt die Autorin die Lebenswege zweier Familien – die eine schwarz, die andere weiß – und skizziert über einen Zeitraum von mehr als 60 Jahren deren soziale Hoffnungen und Demütigungen.
  • Im Aquarium der Nacht

    By Peter Horn on 28. Dezember 2019
    Mit „Nachtfahrt“ begibt der Leser sich auf eine Reise durch die urbane Welt Kölns, in der scheinbar unendliche Dunkelheit, Regen, Wind und Schnee regieren.
  • Der Stadt-Archäologe

    By Peter Horn on 29. November 2019
    „Fotogeschichten. Sülz und Klettenberg 1855-1985“ nennt Eusebius Wirdeier seine Sammlung fotografischer Fundstücke, anhand derer er eine Art Stadtarchäologie betreibt.