Posts tagged with ‘BENJAMIN TRILLING’

  • Therapie des Hörsinns

    By Peter Horn on 31. Januar 2020
    Sind wir überhaupt noch in der Lage wahrzunehmen und zu selektieren, was wir täglich hören? Die Inszenierung „The Listeners“ untersucht die Verschmelzung von Klang und Bewegung und versucht, unser Hörerlebnis zu ergründen.
  • Auf dem reichen Auge blind

    By Peter Horn on 2. November 2019
    Einzelne Steuerhinterzieher wie Uli Hoeneß werden öffentlich gescholten. Aber wo bleibt der Blick auf die systematischen Schlupflöcher?
  • Gold von morgen

    By Peter Horn on 2. Oktober 2019
    Der Bergbaukonzern Ruhrkohle AG kündigt eine "Renaturalisierung der Escher" an. Doch die veränderte Topographie mit Seeplatten-Szenerien könnte sich als attraktiver Wohnraum entpuppen.
  • „Diese Umbrüche machen einen stolz“

    By Peter Horn on 2. Oktober 2019
    Was haben der Rechtsextremismus und der Strukturwandel im Ruhrgebiet mit den Bühnen zu tun? Im Interview spricht Christian Tombeil über historische und lokale Bezüge im Theater.
  • „Nur Ablenkung von der anstehenden Aufgabe“

    By Peter Horn on 30. Juni 2019
    Hans-Jochen Luhmann ist Experte für technische Antworten auf den Klimawandel. Im Interview betont er die Verfügbarkeit geeigneter Techniken und mangelnden politischen Willen zur Umsetzung.
  • „Kein Täter darf sich sicher fühlen“

    By Peter Horn on 9. Juni 2019
    Rechtswissenschaftler Holm Putzke stellte im Herbst 2018 eine Anklage gegen Unbekannt wegen des Verdachts auf sexuellen Missbrauch in der katholischen Kriche. Im Interview erklärt er seine Motive.
  • Freude, schöner Faktenfunken

    By Peter Horn on 5. April 2019
    Großkonzerne rufen zur Europawahl auf und reden von Konsens, Zusammenarbeit und Wohlstand. Was würde wohl Platon davon halten? Und wie würde Kant wohl über die Bundesregierung denken?
  • Freie Straßen für alle

    By Peter Horn on 31. Januar 2019
    Die Verantwortung für einen umweltpolitischen Umbau des Verkehrssystems darf nicht den BürgerInnen zugemutet werden. Sondern sie muss von der Politik übernommen werden.
  • Die Kunst des Illegalen

    By Peter Horn on 29. November 2018
    Die Idee Zivilen Widerstands haben in den letzten Jahren auch Rechte für ihre Inhalte umgesetzt. Doch der Begriff ist umkämpft und wird von NGOs oder Theaterkollektiven wiederbelebt.
  • „Kunst ist die fünfte Macht im Staat“

    By Peter Horn on 29. November 2018
    Mischen sich bald AfD-Kulturdezernenten in den Programmplanungen ein? Mit der „Erklärung der Vielen“ positionieren sich KünstlerInnen gegen Rechts. Ein Gespräch mit Kay Voges vom Schauspiel Dortmund.