Mitmachfestival

Präsentation des Kampagnenmotivs mit Julia Helmke, Hans Leyendecker und Annette Kurschus, Foto: DEKT

Mitmachfestival

37. Evangelischer Kirchentag in Dortmund

Das Motto des 37. Evangelischen Kirchentages „Was für ein Vertrauen“ richtet sich auch an Nicht-Christ*innen und Atheist*innen. Denn das Gegenteil von Vertrauen ist bekanntlich Misstrauen, dessen kleine Schwester die Skepsis ist. Denn wer Kirchentag hört, denkt vermutlich an Predigt, Bibellektüre und Gebete. Gebetet wird vom 19.-23. Juni in Dortmund wohl auch, zusätzlich gibt es aber ein umfangreiches Kulturprogramm zu entdecken, das für Menschen aller Konfessionen interessant und offen ist.

Die Ausstellungen, Filmreihen, Lesungen, Diskussionspanels und Konzerte verteilen sich dabei über 38 Orte in der Stadt: domicil, FZW und Zeche Zollern oder die Museen der Stadt, zu denen alle Kirchentagbesucher*innen freien Eintritt haben. Lokale Orchester und Chöre sind ebenso zu Gast wie Literat*innen der Region: Sarah Meyer-Dietrich und Bochums Kultautor Frank Goosen sind eingeladen, eigene Texte passend zum Motto vorzutragen.

Das Depot verwandelt sich in eine Kulturkirche und widmet sich den Themengebieten Heimat und Kunstfreiheit. Neben Performances und Interventionen diskutiert dort zum Beispiel Johann Hinrich Claussen, Kulturbeauftragter der EKD, mit Ruhrfestspiele-Intendant Olaf Kröck das Theater als Heimat für Vielfalt. Flankiert werden die Panels von einem Filmprogramm im sweetSixteen. Regisseur Züli Aladag präsentiert dort zum Beispiel seinen Film „Die Opfer – Vergesst mich nicht!“ aus seiner Trilogie zum NSU.

Der Kirchentag gestaltet sich aber nicht nur kritisch, sondern mit einem Thementag zu „Feministischer Theologie“ auch selbstkritisch. Am 21. Juni diskutieren auf einem multikonfessionell besetzten Panel Islamwissenschaftlerin Lamya Kaddor und die Rabbinerin Natalia Verzhbovska aus Köln über Vertrauen und Verletzlichkeit, moderiert von Feministin und Theologin Prof. Dr. Claudia Janssen. Bei derart vielen Veranstaltungen bietet die Homepage, die auch in leichter Sprache zugänglich ist und barrierefreie Veranstaltungsorte übersichtlich markiert, eine individuelle Terminplan-Funktion.

37. Deutscher Evangelischer Kirchentag Dortmund | 19. – 23.6. | www.kirchentag.de

Autorin

MAXI BRAUN

Dieser Artikel erschien auf www.trailer-ruhr.de, lesen Sie weitere Artikel auf www.trailer-ruhr.de/spezial

0