Dem Broadway ganz nahe

Foto: Jeremy Daniel

Dem Broadway ganz nahe

Musical-Highlights in Düsseldorf und Köln

Ehe vom 16.7. bis 18.8. in der Kölner Philharmonie das 32. Sommerfestival stattfindet, das im letzten Jahr fast 40.000 Besucher angelockt hat, kann man vom 25. bis 30.6. in Düsseldorf noch die englischsprachigen Produktion des Broadway-Hits „Chicago“ (1975) sehen. Das Musical von John Kander (Musik) und Fred Ebb (Songtexte), denen mit der verbürgten Geschichte zweier happy-endlich freigesprochenen Mörderinnen nach „Cabaret“ (1966) ein weiterer großer Wurf gelang, wurde besonders durch die genialen Choreografien von Bob Fosse berühmt, die hier noch einmal von seiner ehemaligen Muse Anne Reinking zu neuem Leben erweckt werden – ein musikalischer und tänzerischer Hochgenuss!

Den verspricht auch das New Yorker Complexions Contemporary Ballet, das am 16.7. das 32. Sommerfilmfest in der Kölner Philharmonie eröffnet. Bis zum 21.7. zeigen sie dort ihre tänzerischen Hommagen an das Barock-Genie Johann Sebastian Bach und seinen Sohn Carl Philipp Emanuel sowie den Pop-Star David Bowie: „Star Dust – From Bach to Bowie“.

Gespannt darf man auch drauf sein, wie vom 23. bis 28.7. die „Titanic“ in der Philharmonie untergeht. Ein Trick, den eigentlich nur große Theater-Bühnen bewerkstelligen können, ist für einen Konzertsaal sicherlich eine Herausforderung. Aber vielleicht konzentriert sich ja die Inszenierung ganz auf die facettenreiche Musik von Maury Yeston, der als einer der vielversprechendsten Broadway-Komponisten gilt.

Nicht mehr viel sagen muss man zu „Hair“, das 1968 die Welt rockte und (mit erotischer Freizügigkeit) schockte. Die Londoner Neuinszenierung von Galt MacDermots (Musik), Gerome Ragnis und James Rados (Songtexte) Hippie-Kultmusical wird erstmalig und einmalig in Köln (30.7. – 4.8.) zu sehen sein.

Dauergast in der Domstadt ist das „Irish Celtic“-Steppensemble, dessen perfektionistischen und manchmal ein wenig militärisch anmutenden Choreografien ihnen auch schon mal den Ruf einer an Leni Riefenstahl erinnernden Ästhetik eingebracht haben.

Den Ruf braucht der Radio-DJ Ron Williams nicht zu fürchten, wenn er vom 16. bis 18.8. „The Sound of Classic Motown“ präsentiert: Zehn Sänger und eine Live-Band entführen uns in die Detroiter Hitfabrik der 60er und 70er Jahre – That‘s Entertainment!

„Chicago – The Musical“ | 27. – 30.6. | Capitol Theater Düsseldorf | 0211 734 40

32. Kölner Sommerfestival | 16.7. – 18.8. | Kölner Philharmonie | www.koelnersommerfestival.de

Autor

ROLF-RUEDIGER HAMACHER

Dieser Artikel erschien auf www.choices.de, lesen Sie weitere Artikel auf www.choices.de/kultur-in-nrw

0