Kunst

  • Dreireiher versus Jogginghose

    By Peter Horn on 4. Juli 2021
    Das „Spiel mit der Mode“ ist Thema der aktuellen Ausstellung in Kooperation mit dem National Museum of Modern Art in Kyoto und dem Kyoto Costume Institute.
  • Leiser, spiritueller Widerstand

    By Peter Horn on 4. Juli 2021
    Als Afroamerikanerin, die 1926 in Los Angeles geboren wurde und bis heute dort lebt, beschäftigte sich Betye Saar von früh an mit Fragen des Feminismus und der Ethnie. Alltagsgeschichten kreuzen sich mit Mythen und ethnologischen Erkenntnissen.
  • Hinterfragung der Wissenschaft

    By Peter Horn on 4. Juli 2021
    In der Kunsthalle versucht die irische Künstlerin neue Wege der Verständigung über Gegenstände, Vermessungen der Welt und der darauf lebenden Körper zu generieren.
  • Zwischen Welten

    By Peter Horn on 4. Juli 2021
    Einzelausstellung „Nachtland“: Simone Lucas studierte von 1995 bis 2002 Malerei an der Kunstakademie Düsseldorf und erhielt 2020 ein Arbeitsstipendium der Stiftung Kunstfonds.
  • Die Heimat im eigenen Körper

    By Peter Horn on 3. Juli 2021
    Sechs Künstler mit Arbeiten zu Geschlechtsidentitäten und Selbstidentifikation in der Kunsthalle Düsseldorf. Zu sehen bis 1. August.
  • Multimedialer Remix der Postmoderne

    By Peter Horn on 2. Juli 2021
    Sechs Videoinstallationen, diverse skulpturale und fotografische Arbeiten unterhalten und fordern zugleich die Ausstellungsbesucher im HMKV.
  • Pingpong im Dialog

    By Peter Horn on 21. Dezember 2020
    Feminismus und Alltag: „The Köln Concert“ ist auch eine künstlerische Rückkehr Dorothy Iannones ins Rheinland, aber unter aufgeklärter Perspektive in einer offeneren Gesellschaft auf dem Weg zur Gleichberechtigung.
  • Zweierlei Romantik

    By Peter Horn on 20. Dezember 2020
    Der Kunstpalast setzt mit Caspar David Friedrich und den Düsseldorfer Romantikern Früh- und Spätromantik in Bezug zueinander.
  • „Eine fast dystopische Kraft“

    By Peter Horn on 18. Dezember 2020
    Der Leiter der Fotografischen Sammlung spricht über die Ausstellung „Angst“ des indischen Fotografen Soham Gupta.
  • „Das Ende ist offen“

    By Peter Horn on 18. Dezember 2020
    Museumsdirektor Roland Mönig zur neuen Ausstellung über die Moderne, deren Eröffnung wegen Corona verschoben werden musste.