Bühne

  • Beuys inklusive Torte, Kerze und Whisky

    By Peter Horn on 19. Oktober 2021
    Theater, Kunst und Musik gegen Kohle. Die Weißen Nächte in Mülheim sind in der Pandemie länger und spektakulärer.
  • Opern-Rarität in der Kirche

    By Peter Horn on 19. Oktober 2021
    Beeinflusst vom japanischen No-Theater konzipierte Britten 1964 eine Oper, die deutlich aus seinem Schaffen herausragt. Premiere am 27. August.
  • Der Kampf gegen die Geister der Vergangenheit

    By Peter Horn on 19. Oktober 2021
    Ein intensiver Auftakt für die neue Intendantin Barbara Frey: Gegenwärtige Bruchlinien und das komplexe Verhältnis des Menschen zur Natur sollen in der ersten Ruhrtriennale von Intendantin Barbara Frey befragt werden.
  • „Ein Riesenprogramm“

    By Peter Horn on 19. Oktober 2021
    Gastgeber des 37. Kinder- und Jugendtheater-Festivals „Westwind“ ist vom 19. bis 25. August das Comedia Theater. Wir sprachen mit Jutta Maria Staerk und Anna Stegherr.
  • „So kann es nicht weitergehen“

    By Peter Horn on 19. Oktober 2021
    Am 14. August geht es um die Sichtbarkeit verdienstvoller Frauen. Sibel Polat ist Gastgeberin einer Art Late-Night-Show und inszeniert zusammen mit Manuel Moser.
  • Eine fantastisch surreale Orgie

    By Peter Horn on 19. Oktober 2021
    Elfriede Jelinek und die Komponistin Olga Neuwirth schufen, basierend auf dem Drama „La Fête de l´agneau“, ein avantgardistisches Musiktheater, das 1999 bei den Wiener Festwochen uraufgeführt wurde.
  • Wenn Goethes Gretchen zur Hexe wird

    By Peter Horn on 18. Oktober 2021
    Robert Borgmann verbindet Michail Bulgakows „Der Meister und Margarita“ und Johann Sebastian Bachs Matthäus-Passion. Die Premiere findet am 8. Oktober im Bochumer Schauspielhaus statt.
  • Das Ringen mit dem Bild

    By Peter Horn on 7. Oktober 2021
    Die neuste Produktion der Tanzkompanie um die Choreographin Julia Riera feierte seine Premiere in Köln und wird das nächste Mal am 15. Oktober in Bonn gespielt.
  • Gemütsmensch im religiösen Minenfeld

    By Peter Horn on 7. Oktober 2021
    Regisseur Stefan Bachmann ist ab dem sechsten Oktober mit seiner Neuinszenierung von Lessings Toleranz-Klassiker „Nathan der Weise“ am Schauspiel Köln zu sehen.
  • Der Mehrwert der Emotion

    By Peter Horn on 7. Oktober 2021
    Klimawandel, Wirtschaftswachstum und die Entstehung bedeutsamer ökonomischer Ideen – all das behandelt Simon Solbergs Theaterstück „Unsere Welt neu denken“. Noch bis Mitte Oktober ist es im Theater Bonn zu sehen.