Posts tagged with ‘Kunst’

  • High & Low

    By Peter Horn on 26. Oktober 2018
    Gemeinsam ist allen Werkgruppen von Haim Steinbach die Bedeutungsverschiebung durch minimale Eingriffe.
  • „Die Digitalisierung verstärkt die Vorurteile“

    By Peter Horn on 25. Oktober 2018
    Die Leiterin des Hartware Medienkunstvereins hat die Ausstellung „Computer Grrrls“ kuratiert, die das komplexe Verhältnis von Frauen und Technologie verhandelt.
  • Ordnung im Blick

    By Peter Horn on 25. Oktober 2018
    Die Ausstellung bietet einen Überblick über das vom Neuen Sehen und der Neuen Sachlichkeit bestimmte fotografische Werk der aus Budapest stammenden, in Berlin und in Amsterdam lebenden Fotografin (1910-2003).
  • Tiefes Schwarz

    By Peter Horn on 25. Oktober 2018
    Zentrales Thema von Hamilton ist die soziale Situation seiner Heimat Chile, die charakteristisch für die Gleichzeitigkeit von Wachstum und Armut in Südamerika ist.
  • Buy fast – die young

    By Peter Horn on 27. September 2018
    Seit Jahrzehnten wird Mode schnelllebiger und billiger. Doch es gibt auch Gegenbewegungen, die sich für faire Löhne und Umweltstandards einsetzen. Den „Schattenseiten der Mode“ widmet sich nun das Rautenstrauch-Joest-Museum.
  • Nähe zur Kunst

    By Peter Horn on 27. September 2018
    Der Ethnologe, der in der Rheinischen Kunstszene der 1970/80er Jahre verwurzelt ist, mit Objekten und Dokumenten und dem fast vierstündigen Film „Schmanen im Blinden Land“.
  • „Es geht darum, Menschen für Kunst zu begeistern“

    By Peter Horn on 27. September 2018
    Felix Krämer ist seit einem Jahr Generaldirektor im Düsseldorfer Kunstpalast: Neue Ideen, neues Marketing viele alte Autos in den Heiligen Hallen. Alles Gründe um mal nachzufragen.
  • Eine Handbewegung für die Kunst

    By Peter Horn on 27. September 2018
    20 Jahre Museum Ludwig in Oberhausen. Ein Grund zum Feiern, aber auch viel Arbeit für die Ausstellung.
  • Erinnern für den Widerstand

    By Peter Horn on 27. September 2018
    Wurde „The Tempest Society“ von der letztjährigen documenta produziert, so ist „Twenty-Two Hours“ ein Auftragswerk der Ruhrtriennale.
  • Bild für Bild

    By Peter Horn on 30. August 2018
    Aenne Bier­mann zählte bis zu ihrem Tod 1933 zur fotografischen Avant­garde und zu den Vertretern der Neuen Sachlichkeit.