Das Geld liegt auf der Straße

Runter vom Teppich, rein ins Business? Foto: © create & connect

Das Geld liegt auf der Straße

Musikmesse create & connect will dem Nachwuchs zu Erfolg verhelfen

Vollmundig, diese Ankündigung für einen Workshop zum Thema Konzertbooking: Das Geld liegt also auf der Straße, und wie man als Band oder Soloartist an Auftritte herankommt, beziehungsweise ganze Touren gewinnbringend organisiert, dazu werden Tipps und Tricks verraten. Immerhin, bücken muss man sich nicht, die Workshops und Podien auf der create & connect sind allesamt kostenfrei.

Musikmesse plus praxisbezogene Thementreffs plus Konzerte: Die create & connect will Starthilfe geben besonders für junge Musiker und Musikerinnen. Gegen Lampenfieber kann man nicht viel machen, aber wie man die ersten Bühnenauftritte gut hinbekommt, worauf man bei Konzertverträgen achten muss, was die GEMA eigentlich wirklich will, dazu geben Profis der Branche praktische Ratschläge. Im Proberaum an der eigenen Musik abfahren, ist das eine, aber irgendwann will man raus ins Rampenlicht – und schon steht das erste DIY-Musikvideo an, gute Konzertfotos werden gebraucht, ein schickes Pressekit und schließlich auch eine sinnvolle Strategie für die digitale Selbstvermarktung. Puh! Fühlt sich nach Stress an? Finden die Organisatorinnen und Macher der Messe nicht – und haben sich zur Beruhigung interessante Leute an Bord geholt wie Thomas Matiszik, der seine Finger u.a. im Zeltfestival Ruhr drin hat und derzeit die Tour des Ambient-Elektronikacts Schiller managt, Kristof Beliczey, der u.a. für Silbermond tätig war, Ina Schulz vom Verband unabhängiger Musikunternehmen und Unique Records Düsseldorf, sowie Henrik Wächter, der weltweit unterwegs ist und sich ein lustiges Portfolio u.a. mit Casper, Thomas Anders und Helloween zusammengearbeitet hat.

Create & connect findet an vier Standorten in ganz NRW statt, nämlich am 4. November in Münster, am 11. November in Moers, am 18. November in Unna und am 25. November in Bielefeld. Anmelden sollte man sich schnellstmöglich über die Website. Veranstaltet wird das Ganze von create music NRW, einem Vernetzungs- und Förderprojekt für junge MusikerInnen. Die wiederum stehen unter Trägerschaft des Kultursekretariats NRW Gütersloh und kooperieren mit der Landesmusikakademie NRW in Heek. Gelder des Ministeriums für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport des Landes Nordrhein-Westfalen und der Kulturstiftung des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe stecken auch in dem Projekt.

Sich selbst professionell vermarkten und dabei möglichst geschmeidig rüberkommen: klingt ein bisschen arg nach Kreativwirtschafts-Hype und Kommerzialisierung. Aber letztendlich ist es schon besser, selbst die Kontrolle über diese Fragen zu haben, als sich eifrig mit Haut und Haar einer Agentur oder einem Label zu verschreiben, die einem bitte alles abnehmen sollen, damit man weiter ungestört vorm Spiegel die geilsten Posen üben kann. Zur Belohnung gibt’s an jedem der vier Termine Live-Konzerte zum Abschluss, wo man Kopf und Glieder aus-, und das neue Wissen im Kopf an die richtige Stelle schütteln kann.

create & connect | 4.11. Münster, 11.11. Moers, 18.11. Unna, 25.11. Bielefeld | www.create-music.info

Autorin

MELANIE REDLBERGER

Dieser Artikel erschien auf www.trailer-ruhr.de, lesen Sie weitere Artikel auf www.trailer-ruhr.de/kultur-in-nrw

0