RuhrKunst

  • Von Menschen und Bienen

    By Peter Horn on 31. Januar 2019
    Fotographien von den Spuren Ghandis und den Menschen die zwischen diesen verkehren sowie Tuscheporträts von Naturwissenschaftlerinnen und Bienen in der Galerie m.
  • Formschöne neue Welt

    By Peter Horn on 31. Januar 2019
    Zukunft zum angucken: Im Red Dot Design Museum verschaffen mit dem roten Punkt prämierte Exponate einen Überblick über das Zeitalter der Datenströme.
  • Farben aus Licht

    By Peter Horn on 21. Dezember 2018
    Eine Werkschau zum Düsseldorfer Maler (1882-1930), der mit seinen lichterfüllten, überwiegend in expressiver Malerei vorgetragenen Bildern zur Avantgarde seiner Zeit gehörte und lange nicht ausgestellt war.
  • Tiefes Schwarz

    By Peter Horn on 25. Oktober 2018
    Zentrales Thema von Hamilton ist die soziale Situation seiner Heimat Chile, die charakteristisch für die Gleichzeitigkeit von Wachstum und Armut in Südamerika ist.
  • Sorgt Stahl für Dich?

    By Peter Horn on 30. August 2018
    Mit ihrer Installation „Leute wie wir“ in der profanierten Duisburger Kirche St. Barbara reflektiert Peggy Buth den Zusammenhang wirtschaftlicher Stärke und regionaler Identität.
  • Die geschaffene Welt

    By Peter Horn on 28. Juni 2018
    Eine der sehenswertesten Ausstellungen in diesem Sommer kommt aus Marl: „The Battle of Coal“ im Skulpturenmuseum Glaskasten glorifiziert nichts und fragt nach allem – vor allem nach der Verantwortung des Menschen in einer von ihm geschaffenen Welt.
  • Die Welt im Blick

    By Peter Horn on 30. Mai 2018
    Die Besten aus über 73.000: Die Ausstellung zum World Press Photo 18 im Dortmunder Depot ist ein bildgewaltiges Mosaik aus Momenten. Dabei ist die Ausstellung vor allem eines: politisch.
  • Reich der Düfte

    By Peter Horn on 30. Mai 2018
    Helga Griffiths forscht nach dem Geruch der Kohle und verdeutlicht in ihren sinnlich erfahrbaren Installationen noch deren lange Genese.
  • Was bleibt ist die Zukunft

    By Peter Horn on 26. April 2018
    „Schichtwechsel“ im Museum Ostwall skizziert nicht nur den Weg in Richtung Industriekultur, sondern fragt auch nach dem danach.
  • Malerei ohne Farbe

    By Peter Horn on 26. April 2018
    Die Ausstellung geht den gesellschaftlichen und künstlerischen Intentionen bei der Beschränkung auf Grautöne nach und zeigt deren Nuanciertheit und „Buntheit“ mit Werken vom späten Mittelalter bis heute.