kunst & gut

  • Mann aus Texas

    By Peter Horn on 28. Juni 2018
    Der amerikanische Bühnenbildner, Lichtdesigner und Künstler inszeniert eine multimediale Ausstellung, die sich in auratischen Stationen besonders auf Max Ernst und den Surrealismus bezieht.
  • Schöne Kohle

    By Peter Horn on 28. Juni 2018
    Ein grundsätzlicher Beitrag zu „Kunst & Kohle“: Die Ausstellung thematisiert mit teils etablierten und teils jungen Positionen die Substanz der Kohle und ihre weltweite ökonomische Bedeutung.
  • Oberfläche mit Falten

    By Peter Horn on 26. April 2018
    „Der schwarze Hund trägt bunt“ heißt die Einzelausstellung des realistischen Malers Eckart Hahn (*1971), dem es auf die Haltung und Herangehensweise ankommt.
  • Mit und gegen Architektur

    By Peter Horn on 22. Februar 2018
    Abstrahierte Stadtansichten aus Rasterbauten, Unterführungen und Zäunen des algerisch-deutschen Malers werden Werken u.a. von Kader Attia, Mounir Fatmi und Susan Hefuna gegenübergestellt.
  • Vom Umgang mit der eigenen Tradition

    By Peter Horn on 25. Januar 2018
    Joseph Kiblitskys Kunstsammlung und eigenen Fotografien zeigen russische Realität und wie bekannte und unbekannte Maler sie verarbeiten.
  • Landschaft in Stücken

    By Peter Horn on 30. November 2017
    Die Retrospektive zeichnet Burkhards künstlerische Entwicklung und mit ihr etwas vom Werdegang der künstlerischen Fotografie ab den 60er Jahren nach.
  • In bester Tradition

    By Peter Horn on 26. Oktober 2017
    In den realistischen Bildern des südspanischen Malers Andrés G. Ibáñez (*1971) kann nun auch in Deutschland eine „Poesie des Realen“ entdeckt werden. Unter anderem werden westliche Werte einer Kritik unterzogen.
  • Über der Landschaft

    By Peter Horn on 28. September 2017
    Werke von Barock-Meistern wie Cuyp, Backhuyzen, Ruisdael oder Goyen führen die Rolle von Himmel und Wetter in der niederländischen Landschaftsmalerei vor Augen.
  • Bilder aus einer anderen Welt

    By Peter Horn on 31. August 2017
    Der Münchener Maler und Objektkünstler bewegt sich an den Grenzen menschlicher Kenntnis und Erfahrung, wo Unterbewusstsein und Übersinnliches in Symbolen einen sinnlichen Ausdruck finden.
  • Humor dosiert

    By Peter Horn on 31. August 2017
    „Freunde treffen sich – revisited“ zeigt die gemeinsamen künstlerischen Anfänge und späteren Arbeiten von Manfred Boecker, Rainer Gross und BAP-Frontmann Wolfgang Niedecken, die nach dem Kunststudium miteinander verbunden blieben.