kunst & gut

  • Trophäen gegen Systeme

    By Peter Horn on 9. Juni 2019
    Jac Leirner kommt aus Sao Paulo und ist die erste Künstlerin aus Brasilien, die mit dem Wolfgang-Hahn-Preis ausgezeichnet wird. Das Museum Ludwig zeigt eine Ausstellung mit ihren Werken.
  • Eine Sekunde

    By Peter Horn on 30. April 2019
    Sie reiste in Krisengebiete, um den Schrecken des Krieges mit ihren Fotos einzufangen. Jetzt sind sie im Käthe Kollwitz Museum zu sehen.
  • Verbergen und Zeigen

    By Peter Horn on 5. April 2019
    In Kairo geboren, in Istanbul aufgewachsen, durch den Iran gereist und nach Paris übersiedelt – die 81-jährige Künstlerin weiß, wovon sie spricht, wenn sie in ihrer Kunst Leben und Ausgrenzung von Immigranten behandelt.
  • Malerei ohne Gewicht

    By Peter Horn on 28. Februar 2019
    Kolumba zeigt in diesem Jahr zwei Bildwerke des in Köln lebenden Künstlers als Teil der „Pas de deux“-Ausstellung.
  • Bilanz für die Zukunft

    By Peter Horn on 31. Januar 2019
    Anlässlich des 40-jährigen Jubiläums des Museums am Aachener Weiher wird die seither zusammengetragene Sammlung mit den Schenkungen und Dauerleihgaben im inhaltlichen Kontext präsentiert.
  • Weites Land

    By Peter Horn on 21. Dezember 2018
    Es war einmal in Amerika: Ein großangelegter, mit Leihgaben aus europäischen und amerikanischen Museen unternommener Versuch einer repräsentativen Bestandsaufnahme der US-amerikanischen Kunst zwischen 1650 und 1950.
  • Nur blutige Innereien auf nackten Körpern

    By Peter Horn on 21. Dezember 2018
    Was für ein Vorbild: Mit 80 Jahren immer noch Bürger verschreckend. Der Wiener Aktionskünstler Hermann Nitsch mit grandioser Werkschau im Osthaus Museum.
  • Hinter den Fassaden

    By Peter Horn on 29. November 2018
    Die Ausstellung wendet sich der Malerei im Italien der 1920er Jahre zu: zwischen Magischem Realismus und Neuer Sachlichkeit und Ausflügen ins Surreale mit ihrem Sonderstil der Pittura Metafisica und Künstlern wie Carrà, de Chirico und Severini.
  • Ordnung im Blick

    By Peter Horn on 25. Oktober 2018
    Die Ausstellung bietet einen Überblick über das vom Neuen Sehen und der Neuen Sachlichkeit bestimmte fotografische Werk der aus Budapest stammenden, in Berlin und in Amsterdam lebenden Fotografin (1910-2003).
  • Nähe zur Kunst

    By Peter Horn on 27. September 2018
    Der Ethnologe, der in der Rheinischen Kunstszene der 1970/80er Jahre verwurzelt ist, mit Objekten und Dokumenten und dem fast vierstündigen Film „Schmanen im Blinden Land“.